AngelsWord

 

AngelsWord: Hermes Trismegistos Thoth

 

                                                                                                                                                        

Hermes Trismegistos: Bodenmosaik im Dom von Siena

 

Hermes Trismegistos Thoth

Hermes Trismegistos Thoth ist ein dreifach Eingeweihter. Er war der König Chiquitet Arlich Vomalites im alten Atlantis. Nach dessen Untergang ging er nach Ägypten, um dort eine neue Kultur zu gründen. Im alten Ägypten wurde er als Ibis-Mensch dargestellt. Als Halbgott Thoth war er der legendäre Schöpfer der Alchimie, der Erfinder der Schrift und der Erbauer u.a. der großen Pyramide von Gizeh. Von ihm stammt die Heilige Geometrie sowie die nach ihm benannten hermetischen, universellen Gesetze. 

Thoth war ein Unsterblicher, d. h. er hatte den Tod überwunden und konnte sich dadurch aus freiem Willen zwischen den Ebenen bewegen, ohne zu sterben. Auf diese Weise lebte er rund 52.000 Jahre lang in ein und demselben Körper, davon regierte er rund 16.000 Jahre lang das alte Ägypten. Als Hermes begründete er die altgriechische Kultur. 1991 soll Thoth bis auf weiteres die Erde verlassen haben. 

Nach seinen eigenen Worten ist  Hermes Trismegistos Thoth Idas karmischer Vater und erteilte ihr im Februar 2008 den Auftrag, sein Wort zu verbreiten.

Von ihm stammt die "Tabula Smaragdina", in der die sieben Lehrsätze geschrieben stehen:

Die Sieben Lehrsätze
(zitiert nach "Kybalion")

Das All ist Geist, das Universum ist geistig.
Allem Existierenden liegt eine geistige Kraft zu Grunde.

Wie oben so unten, wie unten so oben.
Wie im Großen, so im Kleinen;
Wie im Kleinen, so im Großen.

Nichts ist in Ruhe, alles
bewegt sich,
alles ist in Schwingung.

Alles hat sein Paar von Gegensätzlichkeiten;
Gegensätze sind identisch in ihrer Wesensart,
nur verschieden im G
rad; Extreme berühren sich;
alle Wahrheiten sind nur halbe Wahrheiten;

Alles fließt aus und ein, alles hat seine Gezeiten.
Alle Dinge steigen und fallen,
das Schwingen des Pendels zeigt sich in allem,
das Maß des Schwungs nach rechts
ist das Maß des Schwungs nach links.

Jede Ursache hat ihre Wirkung,
jede Wirkung ihre Ursache; alles geschieht gesetzmäßig.
Zufall ist nur ein Name für ein unbekanntes Gesetz.

Geschlecht ist in allem,
alles hat männliche und weibliche Prinzipien,
Geschlecht offenbart sich in allen Ebenen.

Thoth, in Ägypten dargestellt als Ibis-Mensch. Die Hieroglyphe für Thoth ist der Ibis.

letzte Aktualisierung am 17.12.2012

 

Zurück